C-Jugend - Derbysieger

29.03.2017

Geschrieben von:

Am Sonntag ging es zum Derby gegen die JFG Salzachtal – das Nachholspiel der Hinrunde stand auf dem Programm und somit endlich der Ligaauftakt. Nach zuletzt einer Testspiel- und Pokalspielniederlage waren dies keine optimalen Voraussetzungen für das Spitzenspiel Dritter gegen Vierter, beide punktgleich in der Tabelle die JFG allerdings mit einem Spiel mehr auf dem Konto. Allerdings waren die ESV-Buben exakt zum Start voll auf der Höhe. Begonnen wurde im Tor mit Kai Maegdefrau der für den kurz vor Anpfiff verletzten Ali Hajjaj in das Team rückte – davor mit der Viererkette um Kapitän Mehmet Fetaj, Matej Sopjanac, Felix Meißner und der wiedergenesene Giuseppe Lisa. Auf der Sechs agierten Rinor Hulaj und Fabian Hisenaj, über Außen Denis Grousu und Florian Hisenaj, davor auf der Zehn der ebenfalls wiedergenesene Marcel Pistori und im Sturm Florian Ljatifi.
In den ersten Minuten ging es darum Sicherheit zu gewinnen und nicht wie in den letzten Spielen sehr früh ein Gegentor zu fangen. Die Eisenbahner begannen sehr entschlossen und wirkten sehr gut eingestellt. In den ersten zehn Minuten erspielte man sich gleich ein leichtes Übergewicht und zeigte entschlossen in den Zweikämpfen wer hier heute drei Punkte mit nach Hause nehmen will. Umso ärgerlicher war es dann, dass in der 13. Minute wieder ein unnötiger Stellungsfehler in der Abwehr und Ballverlust im Mittelfeld mit dem darausfolgenden ersten Torschuss der JFG zum 1:0 führte. Dieser Konter wurde perfekt zu Ende gespielt – Kai Maegdefrau war ohne Chance. Allerdings war heute zu spüren, dass dieses Spiel noch gedreht werden kann.
Man ließ sich dieses mal nicht aus der Ruhe bringen und spielte konsequent, aggressiv und mit viel Tempo nach vorne. Einzig richtig war nach einer herrlichen Kombination der Ausgleichstreffer in der 21. Minute durch Florian Ljatifi, der heute statt Johnny Exposito Javier im Sturm begann. Dieser Wechsel zahlte sich also aus, die Trainer hatten das richtige Händchen. Man hatte vor der Pause noch zwei bis drei sehr gute Möglichkeiten – man scheiterte aber am hervorragenden Torwart der JFG. In der Pause schwor man sich nochmal drauf ein, dass heute die drei Punkte mit nach Freilassing kommen. In den zweiten 35 Minuten ließ man dann auch keinen Zweifel daran aufkommen. Die JFG kam nicht mehr richtig in das Spiel, die Freilassinger waren bissiger und willensstärker und dominierten das Spiel. Das 2:1 in der 46. Minute fiel nach einem Freistoß von Rinor Hulaj, den Abstauber verwertete im Nachsetzen der schnelle Florian Hisenaj. Der eingewechselt Johnny Exposito Javier markierte in der 59. Minute mit seinem 14. Saisontreffer nach schöner Vorarbeit von Marcel Pistori den Endstand zum 3:1. Nun war der Bann gebrochen, in den letzten zehn Minuten musste die JFG noch froh sein, nicht den ein oder anderen weiteren Treffer zu kassieren.
Ganz wichtige drei Punkte für die ESV-Buben. Man konnte sich etwas absetzen und nach oben hin auf drei Punkte an Hammerau dranbleiben. Nächste Woche geht es schon rasant weiter. Am Mittwoch 2. Spieltag Sparkassenpokal in Reichenhall. Am Freitag im Badylon nächstes Ligaheimspiel gegen die SG Inzell/Ruhpolding. 

Share on Facebook
Please reload

einzigartige Besucher

Besuche insgesamt

 

©2018 ESV Freilassing e. V.

Datenschutz

0