ESV mit einem Remis im Nachholspiel

23.04.2019

Geschrieben von:

Waldkraiburg - Am Ostermontag gastierten die Eisenbahner zum Nachholspiel beim VfL Waldkraiburg, es bedarf allerdings einer Leistungssteigerung im Vergleich zum Samstagsspiel gegen BSG Taufkirchen und die Freilassinger zeigten leistungstechnisch eine Reaktion. „Es sprang zwar nur ein Unentschieden heraus doch mit der Einstellung und Spielverlauf war ich vollkommen zufrieden“ resümierte der Freilassinger Übungsleiter Franz Pritzl.

 

Das Endergebnis stand schon nach 20 Spielminuten auf der Anzeigetafel im Waldkraiburger Jahnstadion. Den nach 14 Spielminuten erzielten die Freilassinger durch ein Traumtor von Fabio Hopf, der aus 20 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß eine Rakete in den Winkel setzte, die relativ frühe Führung. Da im Parallelspiel der TSV Ampfing zu diesen Zeitpunkt gegen VfB Forstinning mit 0:1 zurücklag übernahmen die Eisenbahner die Tabellenführung, allerdings lag der ESV nur 5 Minuten in Front weil die Waldkraiburger in der 19 Spielminute nicht weniger sehenswert ausglichen, der VfL Spielmacher Razvan Rivis versenkte einen 35-Meter-Freistoß im ESV-Kasten und es stand 1:1. Beide Teams haben vor der Pause noch jeweils eine Chance zur Führung gehabt doch beide Möglichkeiten wurden zu leichtfertig vergeben.

 

 Der Torschütze zum 0:1 Fabio Hopf

 

In der zweiten Hälfte waren die Gäste aus der Grenzstadt weiter das spielbestimmende Team, doch die Möglichkeiten von Leitz, Vasas und Krojer wurden nicht zielstrebig genug zu Ende gespielt oder zu überhastet abgeschlossen. Der gastgebende VfL hatte ebenfalls eine Riesenmöglichkeit als Sieger vom Platz zu gehen, den Razvan Rivis konnte das zögerliche Agieren des ESV Keepers nicht entscheidend nutzen, setzte seinen Schuss an den Innenpfosten und die Freilassinger Defensive konnte mit vereinten Kräften die brenzlige Situation Bereinigen.

 

„Mit diesen Punkt können wir gut leben, man kann nicht davon ausgehen das wir jedes Spiel gewinnen. Wir haben jetzt 5 Spiele in Folge gewonnen, haben aus 7-Punkten-Rückstand auf Baldham 1-Punkt-Vorsprung herausgearbeitet und sind auf einen Punkt an TSV Ampfing heran gekommen. Wir haben jetzt noch vier Spieltage vor der Brust es ist alles möglich. Am Samstag steht eine schwere Auswärtspartie beim VfB Forstinning an, die haben am Montag den TSV Ampfing am Rande einer Niederlage gehabt und haben erst in der 94 Spielminute den Ausgleich kassiert, deshalb sind wir gewarnt.“ sagte der zufrieden ESV-Trainer Franz Pritzl.

Share on Facebook
Please reload

einzigartige Besucher

Besuche insgesamt

 

©2018 ESV Freilassing e. V.

Datenschutz

0