Reichertsheim sichert die Bezirksliga und schießt Freilassing ab

12.05.2019

Geschrieben von:

Reichertsheim – Die Spielgemeinschaft spielt seit Wochen schon stark auf, nach zuletzt 3 Siegen in Folge stand man heute vor der Aufgabe sich den Klassenerhalt zu sichern. Zum so wichtigen Heimspiel kam allerdings kein einfacher Gegner in die Sportanlage nach Ramsau, der ESV Freilassing ist Tabellen-Zweiter, steht sicher in der Relegation, kann noch Meister werden allerdings nicht aus eigener Kraft und hat seit dem 19 Spieltag nicht mehr verloren. Das Trainerteam Ostermaier/Nurikic von der SGRRG konnte an diesen Tag fast aus dem vollen schöpfen, den bis auf die Langzeitverletzten Markus Eisenauer, Andreas Wieser und Dominik Fischberger waren alle Mann am Bord, so ein Luxus hatte sein gegenüber Franz Pritzl an diesen Tag nicht, die Eisenbahner reisten mit dem letzten Aufgebot zum Auswärtsspiel, Pritzl musste im Vergleich zum Heimspiel gegen Baldham mit Hopf, Otto, Kastner und Kuka gleich auf vier Stammkräfte verzichten außerdem musste der noch nicht ganz Gesunde Daniel Leitz von Beginn an ran und der eigentlich verletzte Simon Schlosser auf der Bank Platz nehmen.

 

Die SGRRG machte gleich von Beginn an mächtig Dampf und kam schon in der 5 Minute zu ihrer ersten guten Möglichkeit auf die Führung, Felix Weiser kann sich auf der linken Seite klasse durchsetzen und in der Mitte den mitgelaufenen Mathias Vital bedienen doch der Angreifer kam einen Schritt zu spät. Freilassing ist zu Beginn noch nicht ganz auf der Höhe und leistet sich im Spielaufbau zu viele einfache Abspielfehler, man steht aber in der Defensive (noch) sicher sodass die schnellen Reichertsheimer Konter mehr oder weniger verpuffen. in der 21 Spielminute dann eine reisen Möglichkeit für die Gastgeber, nach einem Freistoß von der linken Seite kommt Weiser frei zum Kopfball, köpft den Ball aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

 

In der 30 Spielminute dann der Favorit aus Freilassing mit der ersten Möglichkeit, den Freistoß von der rechten Seite getreten durch Denis Krojer kann der SGRRG-Keeper Mathias Löw sicher festhalten. Nur drei Minuten später haben die Gäste allerdings Glück, auf dem durch den Dauerregen nassen Rasen ist dem ESV-Torwart Fabian Bauer fast ein Patzer unterlaufen, nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld rutscht ihm der Ball aus den Händen, doch bevor ein Stürmer eingreifen kann schmeißt sich der Keeper auf die Kugel und hält sie fest. Die Freilassinger gewannen zwar immer mehr Spielanteile wurden aber nie richtig gefährlich, so ging es dann mit einem verdienten Unentschieden in die Pause.

 

Die Gäste aus Freilassing kamen zielstrebiger aus der Kabine und verzeichneten gleich in der 46 Spielminute ihre größte Chance, nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen kam Daniel Leitz aus 20 Metern zum Abschluss, doch seinem Treffer Nummer 16 stand der rechte Pfosten im Weg. Nur 5 Minuten später muss Freilassings Top-Torjäger Leitz verletzungsbedingt Ausgewechselt werden, für ihn kam Marius Tugui in die Partie. Dann kamen wieder die Gastgeber mit zwei Riesenmöglichkeiten erst saust in der 51 Spielminute ein 20-Meter-Schuss von Pichelmeier ganz knapp am linken Pfosten vorbei, nur 2 Minuten darauf ist Mathias Vital auf und davon und läuft alleine auf Fabian Bauer zu, anstatt selbst den Abschluss zu suchen legt er den Ball auf Weiser quer und Freilassings-Verteidiger kann klären.

 

In der 59 Spielminute war es dann doch soweit und die SGRRG belohnt sich für ein bis dahin gutes Spiel, Alex Baumgartner bringt von der linken Seite einen Freistoß in den Strafraum, dort steigt Mathias Vital am höchsten und markiert mit Hilfe des Innenpfostens die Führung für die Gastgeber. in der 62 Spielminute bringt Pritzl Simon Schlosser in die Partie mit der Hoffnung das mit dem schnellen Außenbahn Spieler mehr Gefahr reinkommt. Doch nur 10 Minuten später erhöhen die Gastgeber auf 2:0, Felix Weiser wird von der Mittellinie  mit einem schönen Pass steil geschickt, bleibt vor dem Tor cool und markiert den Treffer. Nur drei Minuten später in der 75 Spielminute macht Vital mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf, nach einer Flanke von Pichelmeier steht der Angreifer ganz frei und drückt das Spielgerät über die Linie. In der 78 Spielminute nach einem Viertelstündigen Einsatz wechselt Pritzl den angeschlagenen Schlosser wieder aus.

 

Vier Minuten vor dem Spielende erhöhen die Gastgeber dann nochmal auf 4:0 durch den lupenreinen Hattrick-Treffer von Vita. Die Eisenbahner konnten in der zweiten Halbzeit gegen die Kaltschnäuzigkeit und Effektivität der Gastgeber nichts ausrichten und verlieren das Spiel völlig verdient. Für die SGRRG geht es somit nächste Saison fix in der Bezirksliga weiter, für die Freilassinger geht es nach dem Heimspiel nächste Woche gegen Ebersberg in die Saisonverlängerung zum Aufstieg in die Landesliga, da im Parallelspiel der TSV Ampfing den SV Saaldorf mit 4:0 schlug ist die Meisterschaft ebenfalls entschieden und der TSV Ampfing als Meister und direkter Aufsteiger feststeht.

 

„Aufgrund unserer angespannten Personalsituation sind wir nicht so ins Spiel gekommen wie wir es gerne hätten, die SGRRG war heute einfach zweikampfstärker und zielstrebiger und hat völlig verdient gewonnen. Glückwunsch an die SG Reichertsheim/Ramsau/Gars zum Klassenerhalt und dem TSV Ampfing zur Meisterschaft, beiden Mannschaft viel Erfolg nächste Saison. Wir sind fix Zweiter und haben jetzt die Reli von der Brust somit tut mir die Niederlage heute nicht gar so weh.“ sagte ESV Trainer Franz Pritzl.

Share on Facebook
Please reload

einzigartige Besucher

Besuche insgesamt

 

©2018 ESV Freilassing e. V.

Datenschutz

0