Eisenbahner dominieren, schwere Verletzung überschattet die Partie

30.05.2019

Geschrieben von:

Aigelsbach – Vor 874 Zuschauer in der Sommerau entwickelt sich ein rasanter Beginn, die erste Chance haben in der 7 Spielminute die Gäste aus Freilassing, Denis Krojer bring von der halbrechten Position eine genau Freistoßflanke auf den langen Pfosten, Simon Schlosser schleicht sich hinter den Verteidigern weg und kann frei köpfen doch der Ball geht nur ganz knapp am Pfosten vorbei. Die Heimelf antwortet prompt, nur 4 Minuten drauf die erste große Möglichkeit für die Aigelbacher, nach einem langen Ball tankt sich Top-Torjäger des TVA Manfred Gröber(42 Tore in der abgelaufenen Saison) mit etwas Glück bis in den 16er übersieht einen mitgelaufenen Mitspieler der ganz frei auf der linken Seite stand und schließt selbst ab, der ESV kann zu Ecke klären die dann nichts einbringt. Nach der nächsten guten Möglichkeit der Eisenbahner in der 14 Spielminute schalten die Gastgeber wieder schnell um und Konter über Gröber, dieser kann aber kurz nach der Mittellinie durch ein taktisches Foul gestoppt werden.

 

Dann der erste Aufreger in dieser Partie, Niklas Schmidbauer schickt mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte Markus Schmidt auf die Reise, kurz vor dem 16er kann er den Ball annehmen, mit einer Körpertäuschung ist ein Freilassinger Verteidiger ausgeschaltet und Schmidt zieht in den Strafraum, Patrick Kastner eilt aus seinem Kasten, versucht den Ball zu klären und erwischt wohl den Angreifer am Fuß, Schmidt fällt mit ein wenig Zuviel Theatralik und der Unparteiische Quirin Demlehner gibt den Strafstoß. Manfred Gröber schnappt sich die Kugel und setzt das Leder nach einem eher schwachen Schuss halben Meter neben das Tor.

 

Danach verflacht die Partie, es spielt sich vieles im Mittelfeld ab und durch viele Fouls kommt es zu einigen Unterbrechungen was dem Spielfluss allerdings auch nicht unbedingt gut tut. Kurz vor der Halbzeit kommt es dann zu einer unglücklichen Situation bei der sich Freilassinger Niko Otte schwer verletzte, nach einem ESV Angriff auf der linken Seite wollen die Gastgeber wieder schnell umschalten, der Ballführende wird dabei von einem ESV-Spieler stark bedrängt sodass er dem vor ihn laufenden Otto hinten auf die Haken fällt, der Aigelsbacher deutet sofort an das der Freilassinger Otto sofort Hilfe bracht, der Schiedsrichter pfeift sofort die erste Hälfte ab und schickt beide Mannschaften in die Pause. In der Zwischenzeit wird Otto auf dem Spielfeld behandelt und es wird ein Rettungswagen dazu gerufen. Leider bestätigte sich dann der erste Verdacht, der Freilassinger erleidet einen Sprunggelenksbruch und wird am gleichen Abend noch operiert.

 

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer 30-munitigen Verspätung und wer dachte die Eisenbahner würden jetzt einbrechen wurde enttäuscht. Den die Freilassinger kamen höchst motiviert aus der Kabine und nageln den Gastgeber regelrecht in ihrer eigen Hälfte fest, nach mehreren guten Möglichkeit durch Kovac, Kuka und allen voran Schlosser(der gleich mehrere Möglichkeiten vorfand) kommen die Aigelsbacher in der 67 Spielminute zu ihrer fast einzigen guten Möglichkeit, einen Freistoß aus gut 30 Metern Torentfernung zimmert Gröber nur knapp über den Querbalken. Dann ist wieder der ESV Freilassing am Drücker und haben teilweise als Gastmannschaft gefühlte 70% Ballbesitz, doch so wichtiges Auswärtstor wollte einfach nicht fallen.

 

In der 89 Spielminute dann noch eine Riesen-Möglichkeit für Freilassing, der strake Simon Schlosser setzt sich auf der rechten Seite mit einem starken Lauf durch und legt zurück auf Fabio Hopf, der aus 12 Metern zum Abschluss kommt, doch im letzten Moment wirft sich ein Aigelsbacher sensationell dazwischen und blockt den Ball ab, der wäre wohl drin gewesen. Nach einer 3 Minutigen Nachspielzeit pfeift Demlehner die Ereignis- und Kartenreiche (6x Gelb und 1x Gelb-Rot) torlose Partie ab. Die Freilassinger lieferten hier eine sehr gute Partie ab, nach dem Schockmoment mit der schweren Verletzung von Niko Otto, auf diesen Wege noch eine gute und schnelle Genesung, kommen die Eisenbahner stark aus der Kabine, das einzige Manko war die Chancenverwertung, den  mit einem Auswärtstor  ins Rückspiel zu gehen ist sicherlich besser. Die Aigelsbacher haben eine gute erste Hälfte abgeliefert, in der zweiten Hälfte sah man gegen die stark Aufspielenden Gäste nicht mehr so gut aus.

 

Am morgigen Samstag den 01.06.2019  kommt es dann im heimischen Max-Aicher-Stadion um 16 Uhr zum Showdown um den Aufstieg in die Landesliga. An alle Fans, ehemalige und aktive Spieler und alle die auch nur einen Tropfen blaues Eisenbahner-Blut im Körper haben: Unsere Mannschaft braucht Unterstützung mit allem was wir haben. Deshalb schlagen wir vor, dass ALLE ESV-ANHÄNGER in blau auftauchen! Unser Stadion in blauer ESV Hand! Schals, Fahnen, Trikots, Trommeln und alles was unsere Mannschaft nach vorne peitscht mitbringen!

Share on Facebook
Please reload

einzigartige Besucher

Besuche insgesamt

 

©2018 ESV Freilassing e. V.

Datenschutz

0