Die Eisenbahner deklassieren den SC Baldham mit 5:0, Enis Kuka mit 3 Treffern Mann des Spiels

04.08.2019

Geschrieben von:

Vaterstetten – Vor etwa 100 Zuschauern am Freitagabend brannte der ESV Freilassing in Vaterstetten ein Fußball-Feuerwerk ab und gewann 5:0. Enis Kuka brachte den SC Baldham-Vaterstetten per Doppelschlag noch vor dem Pausentee ins Hintertreffen, den Torreigen eröffnete Kuka schon in der 4 Spielminute als zum 1:0 vollstreckte, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte macht der Goalgetter dann sein Doppelpack perfekt und erhöht auf 2:0. Trainer Gzim Shala vom SC Baldham-Vaterstetten nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Niklas Stepanek blieb in der Kabine, für ihn kam Mario Sieger, in der Hoffnung seiner Mannschaft neu Impulse setzten zu können, doch nur 5 Minuten nach Wiederbeginn war wieder Kuka zur Stelle und baute den Vorsprung des ESV Freilassing auf 3:0 aus, damit war das Spiel schon frühzeitig entschieden.

 

 Mit 3 Treffern "Man of the Match" Enis Kuka

 

Als ob das für SCBV nicht schon schlimm genug wäre brachte ESV-Coach Franz Pritzl in der 65 Spielminute Daniel Leitz für Matej Kovac und der Pfeilschnelle ESV-Angreifer machte gleich da weiter wo Enis Kuka aufgehört hat, nur 2 Minuten nach seiner Einwechselung erhöhte Leitz auf 4:0. Der SC Baldham konnte zur keiner Zeit im Spiel sich so richtig zu Wehr setzten den das Team von Trainer Franz Pritzl überrannte die Heimelf förmlich. In der 90 Spielminute bekamen die Freilassinger noch einen Strafstoß zugesprochen, den Daniel Leitz sicher verwertete und somit sein ersten Doppelpack in dieser Saison schnürte.

Der ESV-Trainer Franz Pritzl sagte zufrieden nach dem Spiel „Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden, wenn man Auswärts mit 5:0 gewinnt dann hat man wenig zu bemängeln. Haben eine souveräne Mannschaftsleistung abgeliefert, haben wenig zugelassen und zu richtigen Zeit unsere Treffer gesetzt. Mit 3 Treffern war Enis Kuka natürlich „Man of the Match“, Daniel Leitz hat mit seinem ersten Doppelpack in dieser Saison nach seiner Einwechselung dem Spiel auch seinen Stempel aufgedrückt. Es war ein verdienter Sieg und bis jetzt die beste Saison-Leistung von uns.“

 

Dem Blick auf die Tabelle sollte man zum jetzigen Saisonzeitpunkt nicht zu viel Bedeutung beimessen. Doch nach dieser Niederlage ist der SC Baldham-Vaterstetten auf Platz neun abgerutscht, das ist nach der letzten Saison natürlich nicht der Anspruch des SCBV. Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz steht der ESV Freilassing nach diesem Erfolg an der Tabellen-Spitze punktgleich mit dem SV Bruckmühl. Am nächsten Samstag (14:00 Uhr) reist der SC Baldham-Vaterst. zum VfL Waldkraiburg, am gleichen Tag um 18 Uhr  begrüßt der ESV Freilassing den TSV Dorfen vor heimischem Publikum.

Share on Facebook
Please reload

einzigartige Besucher

Besuche insgesamt

 

©2018 ESV Freilassing e. V.

Datenschutz

0