ESV mit dem nächsten Schützenfest, Andreas Högler mit 3 Buden

10.08.2019

Geschrieben von:

Freilassing – Nach dem 5:0 Erfolg letzte Woche in Baldham wollten die Eisenbahner an diesen Spieltag nachlegen. Dieses Unterfangen gelang dem ESV und wie, man schoss den Gast aus Dorfen mit 6:1 ab, der TSV konnte sich nur in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit einigermaßen wehren und das Tempo mitgehen.

 

Es waren gerade mal drei Minuten gespielt als die 250 Zuschauer im Max-Aicher-Stadion den ersten Treffer bestaunen dürfen, einen Schuss von Bruno Kovac aus 20 Metern kann der Gäste Keeper Alexander Wolf mit einer Parade zur Ecke klären, diese Ecke bringt Simon Schlosser punktgenau auf den Elfmeter-Punkt wo Andreas Högler sich gegen seinen Bewacher durchsetzen kann und spektakulär mit rechts per Seitfallzieher den Ball ins Tor befördert – das sollte nicht der letzte Treffer des Innenverteidigers in diesen Spiel bleiben. Der TSV Dorfen hatte in den ersten Spielminuten wenig entgegen zusetzten, der TSV agiert bei Ballbesitz zu überhastet und verlor dadurch zu leicht die Bälle. Der ESV war nach der Führung auf einen ruhigen Spielaufbau bedacht, so entwickelte sich ein Spiel mit wenig Tormöglichkeiten dafür mit viel Kampf im Mittelfeld.

 

 

Nach etwa 20 Spielminuten kamen dann auch die Gäste besser ins Spiel, wurden im Spielaufbau ruhiger und spielten zielstrebiger nach vorne. Sowie in der 20 Spielminute als nach einem Freistoß aus dem Halbfeld Ivan Pete zum Kopfball kommt und Oliver Hauthaler im ESV-Kasten zur einer Parade zwingt und diese Bogenlampe zu entschärfen. Genau in dieser Drangphase schlagen die Eisenbahner in der 29 Spielminute wieder zu, eine Flanke von Tobias Schindler von der rechten Seite aus dem Halbfeld verlängert Sascha Schimag im 16er per Kopf, der Ball kommt genau hinter drei Verteidigern auf der 5-Meter-Linie runter, ESV Angreifer Enis Kuka spekuliert darauf und steht ganz alleine vor Keeper Wolf scheitert aber im ersten Versuch an der Fußabwehr des Torwarts, setzt nochmal nach und bugsiert das Spielgerät über die Linie 2:0.

 

Die Gäste aus Dorfen brauchten wieder paar Minuten um sich von dem erneuerten Schock zu erholen. 10 Minuten vor der Pause hatte der TSV Dorfen seine stärkste Phase, man übernahm sogar weitestgehend das Spielgeschehen, ging aggressiver drauf und zwang die Freilassinger zur Fehlern. Dadurch verlor der ESV komplett den Faden, so kamen die Gäste in der 38 Spielminute zum Anschlusstreffer, nach einem Freistoß kann Freilassings Innenverteidiger Marek Brazina seinen Gegenspieler Ivan Pete nur auf Kosten eines Fouls im 16er stoppen, dem Schiedsrichter Dominik  von Maffei bleibt keine andere Wahl als einen Strafstoß zu geben den Andreas Petermeier dann sicher verwandelt 2:1. In der Folge fingen die Freilassinger so richtig an zu schwimmen und können sich eigentlich nur bei der schlechten Chancenverwertung des TSV Dorfen bedanken das es zur Halbzeit noch 2:1 stand.

 

 

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit machten die Gäste da weiter wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten und kamen dadurch zur zwei weiteren Reisen Möglichkeiten um den Spielstand auszugleichen, doch die Angreifer zielten beide Male zu genau sodass der Ball jeweils einmal am linken und einmal am rechten Pfosten knapp vorbei ging. Ab der 50 Spielminute zogen die Freilassinger wieder das Tempo an und prompt fielen fast zwei Tore in sechs Minuten, als Enis Kuka und Viktor Vasas alleine auf den Torwart zulaufen und zweimal aus aussichtsreichsten Position scheitern. Dann in der 56 Spielminute bringt Franz Pritzl den zweifachen Torschützen vom letzten Spiel Daniel Leitz, jetzt wurde es für den TSV noch schwieriger zu verteidigen. Doch für die weiteren Treffer war heute die Defensiv-Abteilung in Person von Andreas Högler zuständig, den nur 3 Minuten nach der Leitz-Hereinnahmen markierte der Innenverteidiger Högler seinen zweiten Treffer, wieder ist es eine Ecke, doch der TSV kann diese abwehren allerdings nicht entscheidend sodass der Ball über Umwege zu Viktor Vasas auf der linken Seite kommt, Vasas schaut kurz hoch und bringt den Ball in den 16er wo Andreas Högler ähnlich wie beim 1:0 nur diesmal mit dem linken Fuß das Spielgerät mit einer Direktabnahme ins Tor befördert.

 

Drei Minuten später der nächste Treffer für die Eisenbahner, Viktor Vasas setzt einen Freistoß aus gut 25 Metern in die Mauer, in der Mauer wird der Ball von einem Dorfner mit der Hand abgewehrt da diese aber innerhalb des Strafraumes postiert war gibt es folgerichtig einen Strafstoß, diesen verwertet der nächste Defensiv-Mann der Freilassinger Matej Kovac sicher und es steht nach 62 Spielminute 4:1 für die Heimelf. Der TSV Dorfen scheint komplett auseinander zu brechen, die Gäste können dem Offensiv-Drang der Heimelf fast nichts entgegensetzen. 15 Minuten vor Spielende dann noch ein Treffer für den ESV Freilassing und wer kann es in diesen Spiel nur sein – richtig – Andreas Högler mit seinem dritten Treffer diesmal per Kopf, nach einer butterweichen Freistoßflanke von Denis Krojer steht Högler ganz frei am langen Pfosten und nickt zum 5:1 ein. In der 87 Spielminute dezimieren sich dann die Dorfener als ihr Kapitän Andreas Hartl seine zweite Gelbe Karte sieht und von Unparteiischen zum Duschen geschickt wird. Nur paar Minuten drauf legen die Freilassinger nochmal nach, diesmal glänzt Daniel Leitz als Vorbereiter, als er auf der rechten Seite von Denis Krojer schön ins Szene gesetzt wird, sich mit seiner Geschwindigkeit bis zur Grundlinie durch tankt und von dort den Ball flach direkt vor das Tor spielt wo der in der 70 Spielminute eingewechselte Amel Omeradzic den Ball über die Linie spitzelt.

 

Es war ein verdienter Sieg der Eisenbahner auch in dieser Höhe, die Freilassinger sind bis jetzt absolut im Soll. Stehen nach 5 Spieltag auf Platz der Tabelle, sind noch ungeschlagen und weisen ein Torverhältnis von 16:2. Der TSV Dorfen ist gar nicht gut in die Saison gestartet, nach vier Spielen steht nur ein Punkt auf der Haben-Seite bei einem Tor-Verhältnis von 5:13, der TSV verkauft sich Momentan unter Wert.

zur Bildergalerie

Share on Facebook
Please reload

einzigartige Besucher

Besuche insgesamt

 

©2018 ESV Freilassing e. V.

Datenschutz

0